Naturpark Gantrisch

Übersicht Chäs Glauser Belp Kräutergarten Oberbalm Dittligmühle Längenbühl Alpkäserei Gantrischli Sternwarte Uecht Guggershörnli, Guggisberg Cheeserenloch Sternenplattform Gurnigel Seilpark Gantrisch Flyer-Routen / Herzroute Langlauf- und Wanderparadies Gurnigel Kaisereggbahnen Klosterruine Rüeggisberg Abegg-Stiftung Schloss Schwarzenburg Vreneli-Museum Walderlebnispfad Längeneybad Gäggersteg Dittligsee Urlandschaft Brecca Grasburg

Karte grösser anzeigen.

Genuss'15 vom 21. August bis 13. September 2015

Erfahren Sie mehr über Tradition, Handwerk und den Ursprung von Regionalprodukten. Lassen Sie sich von kindlicher Neugierde treiben, entdecken Sie die Welt des Genusses und experimentieren Sie mit allen Sinnen, indem Sie hinsehen, riechen, fühlen und probieren.

Zufrieden blicken wir auf einen gelungenen Tag der offenen Tür zurück und bedanken uns bei allen Anwesenden für Ihren Besuch! Fotos folgen in Kürze!

Gantrischbusse

Vom 27. Juni bis zum 18. Oktober 2015 verkehrt der Natur- und Sportbus von Bus alpin an Wochenenden und Feiertagen zwischen Schwarzenburg und der Stierenhütte (Gurnigel). In Zusammenarbeit mit dem Netzwerk CH-Pärke und PostAuto wird ein MyPlus Kombiangebot in unserem Park angeboten, unter folgendem Link erfahren Sie mehr.
Weitere Infos.

Herdenschutzhunde im Naturpark Gantrisch

Auch im Sommer 2015 weilen für den Schafzuchtverein Gambach wiederum Herdenschutzhunde auf der Schafalp Ochse. Informationen zum Einsastzgebiet der beiden Maremmano-Abbruzzesen "Lupex" und "Soldanella" finden Sie hier.

Im Rahmen des Einsatzes finden am 13. und 17. Juli 2015 (09.15 bis 16.00 Uhr, Treffpunkt Talstation Skilift Schwefelbergbad) begleitete Besuche zu der Herde und den Herdenschutzhunden statt.

 

Über weitere aktuelle Standorte von Schafherden mit Herdenschutzhunden informiert Schwarzsee Tourismus. An den wichtigsten Punkten des Wanderwegnetzes sind Informationstafeln aufgestellt. Weitere Informationen auf D und F können im Tourismusbüro bestellt werden.

Mit dieser Informationskampagne wollen wir sachlich informieren.  Herdenschutzhunde sind beim Einhalten der Regeln keine Gefahr. Die Wanderungen können trotz der Herdenschutzhunde begangen werden. Die Standortinformation der Herdenschutzhunde soll dazu dienen, sich entsprechend auf die Wanderroute einstellen zu können, sich vorher über die Verhaltensregeln zu orientieren. Die Schafhirten, als direkte Halter der Hunde, werden Bemüht sein, die Situation vor Ort entsprechend zu organisieren. So z.B., dass er die Hunde tagsüber bei sich im kleinen Radius hält.

Top-Veranstaltungen

Kontakt
Naturpark Gantrisch
Schlossgasse 13
3150 Schwarzenburg
T 031 808 00 20
info@gantrisch.ch