Informationen zur Stichtagserhebung Vernetzung/ Landschaftsqualität nach DZV

Liebe Bäuerinnen, liebe Bauern

Die diesjährige Stichtagserhebung findet vom 9.-27. Febr. 2018 statt.

Kostenlose Hotline

Für Fragen während der Agrardatenerhebung vom 09.-28. Februar 2018 richtet der Naturpark Gantrisch zur Unterstützung der Landwirte wieder eine kostenlose Hotline ein. Folgende Personen helfen Euch gerne weiter:

Jörg Nydegger: N 076 543 89 84
Landplan (Adrian Kräuchi/ Markus Steiner): T 031 809 19 50
Christoph Blöchlinger (Schwarzenburg, Oberbalm): N 079 579 94 41
Emanuel Egger (Plaffeien): N 079 484 22 51

Die Prozedur der Stichtagserhebung sollte im gewohnten Rahmen ablaufen, da es ja nun das 2. Jahr der neuen Vernetzungsperiode ist. Allerdings hat das BLW die Q I – Beiträge reduziert zugunsten von Q II. Um diese doch drastische Einsparung aufzufangen, bietet der Naturpark Gantrisch Aufwertungsunterstützung durch Zivildiensteinsätze für BFF Q I auf BFF Q II an, z.B. Aufwertungen Hecke mit Krautsaum, HOFO, EXWE etc. Bei Bedarf bitte bei Fabian Reichenbach melden. An den Informationsveranstaltungen des INFORAMA wird darüber berichtet. Die Veranstaltungen haben aber unterschiedliche Themen, sind also nicht mehr nur auf die Vernetzung ausgelegt.

Aktuelle Dokumente

 

Gruppenberatungen/ einzelbetriebliche Beratungen für die Vernetzung 2017 PLUS

Die Teilnahme aller Landwirte/ Landwirtinnen an einer Beratung innerhalb der neuen 8 Jahres-Periode ist obligatorisch (Vorgabe Bund). Die Gruppenberatungen im Naturpark Gantrisch sind für die Landwirte weiterhin kostenlos.

  1. Gruppenberatungen
    Sie werden von den bereits bekannten Beratern durchgeführt. Vorzugsweise werden diese Gruppenberatungen in den ersten 4-5 Jahren der Vernetzungsperiode stattfinden. Wir werden Sie dafür aufbieten. Gerne dürfen Sie sich, optimal als Gruppe von Landwirten, aber bei uns oder dem Erhebungsstellenleiter der Gemeinde melden. Sie werden dann früher berücksichtigt.
  2. Einzelbetriebliche Beratung: Wünscht ein Landwirt eine einzelbetriebliche Beratung, wählt er einen Berater aus der Liste der für den Naturpark Gantrisch zugelassenen Berater aus und vereinbart die Beratung auf seinem Hof. Der Landwirt erhält hierfür eine Rechnung vom Berater. Von der Rechnung kann der Landwirt 50.- Fr. dem Förderverein Region Gantrisch (Schlossgasse 13, 3150 Schwarzenburg) in Rechnung stellen. Somit kann jeder Landwirt profitieren, unabhängig ob er eine Gruppenberatung oder einzelbetriebliche Beratung in Anspruch nimmt.
Trägerschaft/ Regionale Koordinationsstelle Gantrisch

Neu liegt die Trägerschaft aller Vernetzungsprojekt 2017 PLUS beim Kanton, da dieser alle Vernetzungsprojekte vereinheitlicht und zusammengeführt hat. Der Förderverein Region Gantrisch führt aber weiterhin die Geschäftsstelle der Regionalen Koordinationsstelle Gantrisch und übernimmt grundsätzlich die gleichen Aufgaben wie vorher.

Beiträge 2017

Im 1. Jahr der neuen Vernetzungsperiode, also 2017, flossen knapp 4,63 Mio Fr. für Vernetzung, Qualität I und II und 2,7 Mio. Fr. für Landschaftsqualität an die Berner und Plaffeiener Landwirtschaftsbetriebe im Perimeter des Naturparks Gantrisch. Das ist eine Steigerung um 6.4 % der Beiträge. Bravo!

Kontakt: Förderverein Region Gantrisch/ Naturpark Gantrisch, Fabian Reichenbach und Karin Remund, für die regionale Koordinationsstelle Gantrisch