Natur

  • Herdenschutzhunde und Weidetiere

    Wanderwege im Alpgebiet führen ab und zu auch über Weiden. Beim Betreten von Weiden ist daher unbedingt auf die Tiere – Rinder, Schafe oder Herdenschutzhunde – und deren Verhalten zu achten. Wenn man als Wanderer und Wanderin ein paar Grundregeln beachtet, verlaufen allfällige Begegnungen zwischen Mensch und Tier friedlich.

     
    Verhaltensregeln für sichere Begegnungen

    Beachten Sie die […]

  • Seltener Fund an der Sense

     

     
    Deutsche Tamariske – eine kleine Sensation
    Bei Landschaftspflege-Einsätzen im 2020 wurde gleich mehrere sensationelle Funde von seltenen Arten im Naturpark-Gebiet gemacht. So gelang der Erstnachweis einer Haselmaus am Waldrand Bannholz bei Schwarzenburg und der Fund einer Population des grossen Leuchtkäfers im selben Gebiet. Das Highlight war aber ein Zufallsfund während eines Einsatzes zur Bekämpfung des sich […]

  • Naturschätze aus der Vergangenheit: Grosse Bedeutung für die Zukunft

    Die Moorlandschaft Gurnigel/Gantrisch zählt zu den grössten und schönsten der Schweiz. Auf diesen Schatz können wir stolz sein. Umso mehr, da in der Schweiz über die letzten 150 Jahre 90% der Moore zerstört wurden. Für das grossflächige Vorkommen von Mooren in unserem Gebiet ist der Flysch-Untergrund und Moränenmaterial von früheren Gletschern verantwortlich. Sie bilden eine […]

  • Die Moore aufwerten

    Reich an nahrhaftem Boden wie Torf ist ein Moor. Seltene Pflanzen und unter anderem Amphibien, Insekten, Grillen, Schmetterlinge, Birkhühner oder Auenhühner findet man dort. Kanton, Naturpark Gantrisch und die Alpkorporation Nünenen sind bestrebt, die Moore durch Regeneration aufrechtzuerhalten.
     
    Die Rolle des Naturparks als Vermittler, Koordinator und Anschieber
    Im Naturpark Gantrisch verbergen sich einige Moore, darunter auch Hochmoore, […]

  • Rücksicht beim Fliegen mit Drohnen

    Warum können Drohnen Vögel und andere Wildtiere stören?
    Drohnen werden immer häufiger und zu vielerlei Zwecken eingesetzt, und sie dringen auch in Gebiete ein, welche bisher wenig oder gar nicht durch Störungen beeinträchtigt waren. Vögel und andere Wildtiere können Drohnen als Bedrohung wahrnehmen, was zu Stress führt, sie in die Flucht treibt oder zu Angriffen provoziert. […]

  • Finden Sie alle Waldbewohner?

    Update: Die BAFU-Kampagne Wald-Vielfalt inkl. Wettbewerb wurde am 30.11.2021 beendet. Damit wurde auch der Wald-Parcours Rüeggisberg abgebaut. Der Waldparcours in Wattenwil kann weiterhin besucht werden. Neu läuft der Wettbewerb über den Naturpark Gantrisch – unter den richtigen Einsendungen wird es im Frühjahr 2022 eine Verlosung geben.

     

    Auf dem Parcours haben wir 12 Holzfiguren mit besonderen Waldbewohnern […]

  • Wald-Knigge

    Nicht nur bei Speis und Trank ist gutes Benehmen angesagt, auch für den Waldspaziergang gibt es ein paar Regeln, damit die Waldbewohner sich in ihrem Zuhause trotz unseres Besuchs wohlfühlen. SchweizMobil hat zusammen mit Wald Schweiz und der Arbeitsgemeinschaft für den Wald Tipps erarbeitet, wie man sich im Wald korrekt verhält. Zu sehen sind sie […]

  • Was tun wir für Natur und Landschaft?

    Ein Projektbericht über die Förderung von Natur und Landschaftswerten (Teil 1)
    Ein spezielles Jahr liegt hinter uns. Die Auswirkungen der Pandemie waren auch bei der Umsetzung von Projekten im Bereich Natur und Landschaft spürbar. Viele der geplanten Gruppenein-sätze fielen aus, der Koordinationsaufwand für die Umorganisation blieb. Und trotzdem konnten in diesem Jahr so viele wertvolle Projekte […]

  • Gantrisch Junior Ranger

    Gantrisch Junior Ranger – was ist das?
    Ranger*innen sind Gebietsbetreuer*innen in Naturschutzgebieten oder in Gebieten mit besonderen Merkmalen. Sie betreuen in erster Linie die Besucher*innen, erteilen Informationen und beantworten Fragen. Daneben übernehmen sie auch Forschungs- und Naturschutzaufgaben wie zum Beispiel Tierzählungen. Sie leiten in „ihren“ Gebieten Führungen für Erwachsene, Familien und Kinder und leisten im Notfall […]

  • Rücksicht auf Wildtiere

    Eine Winterlandschaft, die sowohl Wildtieren als auch Sporttreibenden Raum bietet
    Schnee knirscht unter dem Gewicht des eigenen Tritts, glitzert in der weissen Landschaft, stiebt durch die Luft. Weit weg sind Rummel und Betriebsamkeit, ganz nah die Elemente der Natur. Mit etwas Glück zeichnet sich in einem Felsband die Silhouette eines Steinbocks ab, und die eigene Spur […]