Geheimnisse im Boden – neue Exkursion “Sounding Soil”

Gesunde Böden sind unverzichtbar. Mehr als 90% unserer Lebensmittel wachsen auf ihnen. Auch filtert der Boden das Wasser, speichert CO2 und bietet Lebensraum für die Organismen, die den nährstoffreichen Humus bilden. Gesunder Boden sichert das Überleben. Doch einen Haken hat das Ganze: In unseren Breitengraden wird nur etwa 0.1 mm neuer Boden pro Jahr gebildet. Höchste Zeit also, der kostbaren Ressource unsere Aufmerksamkeit zu schenken.

 

Dem Boden zuhören

Wir können zwar nicht hineinsehen, aber wir können in den Boden hineinhören. Fast jeder Organismus macht Geräusche: beim Bewegen, beim Fressen oder bei der Kommunikation. Je unterschiedlicher die Geräusche sind, desto artenreicher ist das Leben im Boden. Das Forschungsprojekt «Sounding Soil» entwickelte Methoden, um die Organismen im Boden anhand von Tonaufnahmen zu untersuchen. Die Aufnahmen erinnern an eine ausserirdische Mission, aber so tönt es tagtäglich unter unseren Füssen. Hören Sie selbst: www.soundingsoil.ch.

Foto: Durch genaues Beobachten kann viel Spannendes im Boden entdeckt werden.

 

Neue Exkursion

Das Ökosystem Boden eignet sich sehr gut, um bereits den Kindern die Wichtigkeit der Biodiversität und die Wechselwirkungen zwischen Tieren und Pflanzen aufzuzeigen. Im neuen Exkursionsangebot «Geheimnisse im Boden» des Naturparks wird durch Sammeln, Ordnen, Spielen und Hören mit den Spezialgeräten von «Sounding Soil» die Vielfalt erlebbar gemacht. Durch das Beobachten der Besonderheiten der Bodentierchen wird schnell klar, welchen Einfluss wir Menschen auf das Leben im Boden haben. Weitere Informationen zur Exkursion für Schulklassen: gantrisch.ch/entdecken-erleben.

 

Claudia Vonlanthen, Naturpark Gantrisch, Projektleiterin Wissen

Hier geht’s zum Artikel in der Gantrischzeitung.

 

 

 

Post A Comment