Aufgepasst, die Amphibien sind unterwegs

Wanderzeit

Zwischen Februar und April wandern die Amphibien zu ihren Laichgewässern. Vor allem an regnerischen Abendstunden über null Grad sind Molche, Frösche und Kröten unterwegs. Ihre Reise führt sie dabei oft über vielbefahrene Strassen, was ihnen zum tödlichen Verhängnis wird.

An neuralgischen Stellen im Naturpark Gantrisch stellen wir Amphibienzäune auf, um die Tiere sicher über die Strassen zu begleiten. Dabei werden wir von vielen Freiwilligen unterstützt. Herzlichen Dank! So können wir jedes Jahr über tausend Amphibien retten. Andernorts, wo die Zäune fehlen, sind die gefährdeten Tiere auf unsere Aufmerksamkeit und Rücksicht angewiesen.

Möchtest du dich engagieren? Dann melde dich via info@gantrisch.ch oder Tel. 031 808 00 20, um bei der Betreuung der Amphibienzäune mitzuhelfen.

Aktuelles aus dem Naturpark

Wir blicken auf ein tatkräftiges Jahr 2023 zurück: Der Projektbericht «Förderung der Natur- und Landschaftswerte im Naturpark Gantrisch» zeigt auf, wo der Naturpark für Natur und Landschaft mit seinen engagierten Partnern, Partnerinnen und Freiwilligen gewirkt hat.
Das Gebiet Ahörndler bei Wattenwil ist aufgrund von starker Hangrutschgefahr gesperrt.
Ein farbenfrohes Banner mit der Aufschrift «Zäme ungerwägs» ziert neu eines der Postautos, die durch den Naturpark Gantrisch fahren.