Hermelin (Mustela erminea)

Fauna
Hermelin (Mustela erminea)
© gekauft, von Shutterstock
Hermelin (Mustela erminea)
© gekauft, von Shutterstock
Hermelin (Mustela erminea)
© gekauft, von Shutterstock
Das Hermelin ist ein flinker Mäusejäger. Es bewohnt abwechslungsreiche, offene Landschaften.

Das Hermelin ist ein richtiges Energiebündel: Neugierig und flink kundschaftet es jedes Loch und jede Ritze auf der Suche nach Beute aus. Dank seinem länglichen Körperbau passt es durch die Mausgänge. Das Hermelin frisst ein bis zwei Mäuse pro Tag, daher ist es in der Landwirtschaft als Mäusejäger sehr willkommen.
Das Hermelin wird im Volksmund oft auch Wiesel genannt. Doch es gibt zwei Wieselarten: das Mauswiesel und das etwas grössere Hermelin, welches an seiner schwarzen Schwanzspitze zu erkennen ist. Auch trägt das Hermelin im Winter ein weisses Fell, das Mauswiesel behält in unserer Gegend das braune Fell auch im Winter bei.
So fördern wir das Hermelin: Im ganzen Parkperimeter werden gemeinsam mit den Landwirt:innen jährlich Kleinstrukturen wie Asthaufen oder Steinhaufen angelegt und Hecken gepflanzt. So enstanden in den letzten 10 Jahren über 100 Verstecke für diese Art. Regelmässig werden die Bewohner in neu angelegten Kleinstrukturen beobachtet. Weiter organisiert der Naturpark Infoanlässe für Landwirt:innen und führt Beratungen durch.

Kontakt

Naturpark Gantrisch, Projektleitung Wissen und Forschung
Schlossgasse 13
3150 Schwarzenburg
Tel. +41 (0)31 808 00 20
info@gantrisch.ch
http://www.gantrisch.ch