Martinskirche Rüeggisberg

BaudenkmalKirche
Martinskirche Rüeggisberg
Sehenswert sind der reich verzierte Taufstein von 1688 und die drei Chorfenster von Felix Hoffmann von 1967.

Erstmals erwähnt wird die Kirche im Jahr 1148 als Teil des Besitzes des Cluniazenserpriorates Rüeggisberg.

Kontakt

Martinskirche Rüeggisberg
Dorf
3088 Rüeggisberg

http://www.kirche-rueeggisberg.ch/

Anreise

ÖV-Haltestelle

Rüeggisberg, Post